Anlagenmechaniker/innen für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik installieren Wasser- und Luftver-sorgungssysteme, bauen Waschbecken, Duschkabinen, Toiletten und sonstige Sanitäranlagen ein und schließen diese an. Als nachhaltige Ver- und Entsorgungssysteme installieren sie z. B. Anlagen zur Regen- und Brauchwassernutzung. Sie montieren auch Heizungssysteme, stellen Heizkessel auf und nehmen sie in Betrieb. Bei ihren Tätigkeiten bearbeiten sie Rohre, Bleche und Profile aus Metall oder Kunststoff mit Maschinen oder manuell. Zudem bauen sie energieeffiziente und um-weltschonende Systeme wie z.B. Solaranlagen, Wärmepumpen, Kraft-Wärmekopplungen und Holzpelletsanlagen in Gebäude ein. Nach der Montage prüfen sie, ob die Anlagen einwandfrei funktionieren und optimal eingestellt sind. Sie installieren Gebäudemanagementsysteme wie z.B. Smart-Home-Systeme und wenden gerätespezifische Software an, z.B. Apps oder Regelungen. Sie beraten Kunden, beispielsweise über vernetzte Systemtechnik oder Energieeffizienz und weisen sie in die Bedienung von Geräten und Systemen ein.

 

Die Ausbildung im Überblick:
Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung. Zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird die Abschlussprüfung Teil 1 (30 % Gewichtung) und am Ende der regulären 3,5 Jahre Ausbildungszeit wird die Abschlussprüfung Teil 2 (70 % Gewichtung) absolviert.
Nach Rahmenlehrplan sind im ersten und zweiten Ausbildungsjahr, also in der 10. und 11. Klasse 1,5 Berufsschultage und in der 12. und 13. Klasse ein Berufsschultag pro Woche vorgeschrieben.

 

Wusstest du schon, dass…

  • es die Ausbildung in der heutigen Form erst seit 2003 gibt und sie vorher in Gas-Wasser-Installateur und Heizungs- und Lüftungsbauer aufgeteilt war?
  • sich auf einem Büroschreibtisch 400 Mal so viele Bakterien befinden, wie auf einer Toilette?
  • durch einen tropfenden Wasserhahn am Tag 17 Liter Wasser verloren gehen?
  • in diesem Beruf es ohne Akkordlohn und Schichtarbeit es vor allem auf selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten drauf an kommt…